NEU Insektenfreundlicher Garten?

Als Landschaftsgärtner entwickeln wir seit langem immer wieder neue Möglichkeiten, die Artenvielfalt in Gärten zu verbessern. Hier können wir auf bereits erfolgreiche Ergebnisse zurückblicken und stellen diese auch stetig wieder in Frage um uns noch weiter zu verbessern.

 

Unsere Aufgabe ist die Anlegung und die Gestaltung des Gartens.

Heutzutage ist die Zeit, die der Mensch im Garten verbringen kann oft sehr begrenzt.

 

Unser Ziel ist es deshalb einen modernen, individuell auf den Kunden abgestimmten und pflegeleichten Garten zu schaffen der zusätzlich für Insekten wertvoll ist.

 

Hier gilt das Motto „Artenvielfalt für Artenvielfalt“. Das bedeutet in erster Linie eine Pflanzenvielfalt zu schaffen, welche Insekten das „ganze Jahr“ Nahrung und einen Rückzugsort bietet.

 

Nicht jede Pflanze ist für alle Insektenarten wertvoll. Die weitverbreitete These „ein insektenfreundlicher Garten muss gleichzeitig ein verwilderter Ort sein“, sehen wir gänzlich anders

.

Durch ständige Beobachtung der Insekten hinsichtlich ihrer Pflanzenpräferenzen sind wir der Ansicht, dass es Zeit wird, den Bezug zur Pflanze wiederherzustellen. Denn sie stellt die Lebensgrundlage der Insekten dar.

 

Wir schaffen hierbei in unseren Gärten intensive und extensive Bereiche.

 

 

Der intensive Bereich gilt dem Menschen. Es ist der Bereich in dem wir die meiste Zeit verbringen. Hierunter fällt die Gartenterrasse, der Rasen oder vielleicht ein Sitzplatz. Es ist wichtig, dass es diesen Bereich gibt, denn hier können wir den Garten erleben, genießen, entspannen und Kraft tanken.

 

Der extensive Bereich gilt den Insekten. Im extensiven Bereich gilt es, durch Bepflanzung Insekten den notwendigen Lebensraum zu bieten.

 

Auch im kleinsten Hausgarten ist dies möglich. Selbst der in die Kritik geratene „Steingarten“ kann hierbei zum Lebensraum werden, denn Steine sind wichtig in einem Garten. Sie können beispielsweise Eidechsen oder Kröten Lebensraum bieten, wenn der Stein richtig verwendet wird.

 

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass verschiedene Gesteinskörnungen eine naturnahe Optik bringen und gerade mit größeren Steinen mehr Lebensraum geschaffen werden kann.

 

 

Wir müssen wieder lernen den Garten mit unseren Insekten zu teilen. Jeder Garten kann Lebensraum für Menschen und Insekten bieten. Jeder soll sich in dem geschaffenen Raum wohl fühlen.

 

Auch Insekten Hotels sind im Trend und finden zunehmend Platz in unseren Gärten. Was aber genauso wichtig ist, ist die Pflanzenvielfalt und die Nahrung für unsere Hotelgäste. Wir legen Wert auf eine pflegeleichte Pflanzung, welche mit wenig Wasser und Nährstoffen gut zurechtkommt. Die Sommer werden stets trockener und Fernwasser in Zukunft wahrscheinlich auch nicht günstiger. Ist da eine wassersparende Alternative zum Rasen nicht interessant?

 

 

 

Ein stimmiges Pflanzenkonzept ist deutlich einfacher zu pflegen und kostengünstiger als jede Rasenfläche.

 

Ein Rasen benötigt im Sommer bzw. im Zeitraum von Juni bis Ende August in der Regel 30-35 Liter pro Quadratmeter. Eine trockenstandortgerechte Pflanzung dagegen 10 Liter pro Quadratmeter. Für einen gepflegten Rasen investieren Sie pro Woche mindestens 2 Stunden für wässern und mähen. Im Jahr sprechen wir ca. von 30 Wochen in denen ein Rasen Ihre Aufmerksamkeit benötigt. Das entspricht ca. 50-60 Stunden, wenn Sie Wert legen wollen auf eine unkrautarme Rasenfläche. Bei einer Rasenfläche von 100 Quadratmeter und einem trockenen Sommer wie 2018 kommt in vier trockenen Sommermonaten locker ein Wasserbedarf von 45-50.000 Liter zusammen.

 

Wie man hierbei erkennen kann, ist ein Rasen somit großes und aufwendiges Luxusgut, aber dennoch wichtig in einem Garten.

 

Wir versuchen daher ein geeignetes Größenverhältnis zu schaffen, denn wo sonst haben wir im Garten die Möglichkeit uns zu entfalten. Wir hatten auch lange das Denken, eine große Rasenfläche schaffe einen pflegeleichten Garten aber haben mittlerweile erkannt, dass in Zeiten des Klimawandels und der trockeneren Sommer ein Umdenken wichtig ist.

 

 

 

Hier ein kleiner Ausschnitt wertvoller Pflanzen:

Gehölze:

 

Besenginster, Bartblume, Efeu (wichtig Blüte stehen lassen), Feldahorn, Felsenbirne, Flieder, Haselnuss, Rote Heckenkirsche, Hainbuche, Holunder, Kornelkische, Liguster (wichtig Blüte stehen lassen), Lorbeerkirsche, Salweide, Sommerflieder, Schneeballsorten, Traubenkirsche, Weißdornarten und alle heimischen Obstgehölze

 

Stauden:

Astern, Brandkraut, Blaukissen, Echinacea (Sonnenhut), Fackellilie, Fette Henne, Katzenminze, Goldfelberich, Herbstanemone, Kugeldistel, Lavendel, Mädchenauge, Mauerpfeffer, Margerite, Prachtscharte, Salbei, Scharfgarbe, Schleierkraut, Schnittlauch (Blüte stehen lassen), Strochschnabel, Türkenmohn, Thymian, Oregano,

 

FAZIT:

Unsere Aufgabe ist es Lebensräume für Mensch, Tier und auch Insekten zu schaffen und dabei den Bezug zur Pflanze und Natur wieder zu finden.

Brauchbare Alternativen zum Rasen zu bekommen, welche pflegeleicht, wertvoll und dabei dem sich änderndem Klima anzupassen.

 

So können wir unseren Kindern eine artenreiche Zukunft sichern.

 

 

 

 

 

 

Besuchen SIE unseren Insektengarten

Münchzell 1 90599 Dietenhofen

 

 

 

 

So finden Sie uns

Filmer & Loy

Garten & Landschaftsbau

Wendsdorf 7

90613 Großhabersdorf

Kontakt

Rufen Sie uns einfach an

Johannes Filmer

0171 99 99 733

Martin Loy

0171 8999 880

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Johannes Filmer & Martin Loy Garten- und Landschaftsbau GbR